Vortragsaufruf endet am 15. September!

Vortragsaufruf endet am 15. September!

13. Thementage Grenz- und Oberflächentechnik und 11. Thüringer Biomaterial-Kolloquium am 13. – 15.03.2018

 

Schwerpunktthemen auf dem ThGOT:
Korrosionsschutz, Oberflächen für die Medizintechnik, Oberflächen für die Sensorik sowie Neue Trends in der Oberflächentechnik.

Das 11. Biomaterial – Kolloquium widmet sich den Rapid Prototyping Technologien in der Regenerativen Medizin und Smart Biomaterials.

 

Melden Sie einen Kurzvortrag an! Referenten erhalten 50% Nachlass auf die Teilnahmegebühren. Zum Formular

 

AufrufThGOT

 

Keynotes fast vollständig

Keynotes fast vollständig
Freuen Sie sich mit uns auf diese Keynote-Speaker!
 

Korrosionsschutz

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Guido Grundmeier
Universität Paderborn

 

Oberflächen für die Sonsorik

Dr. rer nat. Claudia Backes

Universität Heidelberg
 

Oberflächen für die Medizintechnik

Dr. Sebastian Kruss

Universität Göttingen

 

Neue Trends in der Oberflächentechnik

Prof. Dr. Hans-Jürgen Butt

Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz

 
Im Biomaterial-Kolloquium
 

Prof. Dr. Juergen Groll

Universitätsklinik Würzburg

 
Univ.-Prof. Dr. med. Georg Matziolis

Professor für Orthopädie am Universitätsklinikum Jena, Campus Eisenberg

Ärztlicher Direktor Waldkrankenhaus „Rudolf Elle“ GmbH
 

Prof. Dr. Thomas Heinze

Friedrich-Schiller-Universität Jena

1. Keynote-Speaker für 2018!

1. Keynote-Speaker für 2018!

Prof. Dr. Thomas Heinze von der Friedrich Schiller Universität Jena wird den Vortrag „Multifunktionelle Cellulosederivate für die Modifizierung von Oberflächen – ein innovatives Konzept für nanostrukturierte Produkte“ auf dem Biomaterial-Kolloquium halten.

Tipp: Workshop Zerstörungsfreie Prüf- und Analysemethoden in Berlin

Tipp: Workshop Zerstörungsfreie Prüf- und Analysemethoden in Berlin.

Das offene Bündnis zum Schutz von Kulturgütern „Forum Inn-O-Kultur“ erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Am 26. April findet  der nunmehr 4. Workshop des Forums im Deutschen Historischen Museum in Berlin statt. Thema sind „Zerstörungsfreie Prüf- und Analysemethoden in der Restaurierung und Oberflächentechnik“.

Über 70 Fachleute aus den Bereichen Restaurierung, Konservierung, Materialwissenschaft, Physik, Chemie und Denkmalpflege haben sich bereits angemeldet – ein Zeichen dafür, dass der interdisziplinäre Ansatz, die Branchen Kulturgutschutz und Oberflächentechnik stärker in den Dialog zu bringen, erfolgreich ist.

Forum Inn-O-Kultur hat sich 2015 in Weimar gegründet. Sein Ziel ist es, gemeinsam Lösungen für den Schutz von Kunst- und Kulturgütern zu entwickeln, bestehendes Know-How erfahrener Experten zu integrieren und neue Forschungskooperationen zu bahnen. Das Netzwerk freut sich auf Vorschläge zu Veranstaltungsorten, Kooperationen und Themen für kommende Kolloquien. Das Forum Inn-O-Kultur basiert auf einer Initiative von INNOVENT.

Weitere Informationen

Programm-Erweiterung am 1. Konferenztag: Präsentation der aktuellen VDI TZ-Studie zu Grenz- und Oberflächentechnologien

Der Thüringer Wirtschaftminister Wolfgang Tiefensee wird unsere Tagung am zeitigen Nachmittag mit einem Grußwort würdigen. Wir freuen uns sehr auf sein Kommen.
Im Anschluss stellt die VDI Technologiezentrum GmbH die Ergebnisse der Studie „Potenziale von Grenz- und Oberflächentechnologien in Thüringen“ in einem kurzen Überblicksvortrag vor. Dr. Ralf Fellenberg berichtet im Auftrag der LEG Thüringen mbH.

Dadurch verschiebt sich das Vortragsprogramm nach der Mittagspause um 30 Minuten nach hinten.

 

5. Basaltfaser-Forum

5. Basaltfaser-Forum
Heute hat uns die Information des Veranstalters erreicht, dass das Forum „Bastaltfaser und funktionale Oberflächen“ aufgrund von mangelnder Referentenzahl abgesagt werden musste.

Entdecken Sie das Tagungsprogramm der 12. ThGOT!

Erleben Sie 9 Keynotes und 59 Kurzvorträge an 3 Tagen. Das komplette Programm finden Sie hier.

Als Besonderheit bieten wir Ihnen am ersten Tag den Workshop nanostrukturierte Hybridmaterialien in Kooperation mit der TU Chemnitz an. Der 2. Tag liefert einen aktuellen Überblick zu Smart Flexibel, eingeläutet durch einen Vortrag von Dr. Uwe Möhring vom TITV e.V. in Greiz.

Ergänzend bereiten wir wieder eine fachliche Industrieausstellung und eine Posterausstellung vor. Anmeldungen sind noch möglich!

Am ersten Abend wird uns der Experte für Zukunftsfragen und Innovationen der Siemens AG, Professor an der FOM in München und Autor Ulf Pillkahn etwas über die „Weisheit der Roulettekugel“ berichten.

Am Vortag können Sie sich über Basaltfaser und funktionale Oberflächen auf dem 5. Basaltfaser-Forum informieren. Weitere Hinweise in Kürze unter bafanet.de

Call for Papers verlängert bis 15. August 2016!

Call for Papers verlängert bis 15. August 2016!

Sie haben die Gelegenheit, bei den 12. Thementagen Grenz- und Oberflächentechnik sowie dem 5. Kolloquium Dünne Schichten aktiv mitzuwirken.

Noch bis zum 15.08.2016 können Sie auf unserer Tagungswebsite www.thgot.de unter Vortragsanmeldung einen Kurzvortrag zu den diesjährigen Themenschwerpunkten einreichen.

Bislang haben uns schon rund 50 Vorschläge erreicht. Um den Rückkehrern aus dem Sommerurlaub die Möglichkeit zu geben, sich zu beteiligen, legen wir noch ein paar Wochen auf die Deadline drauf.

Wir freuen uns weiterhin auf Ihre Vorschläge in den nachfolgenden Schwerpunktthemen:

12. ThGOT: 14. und 15. März 2017

  • Trennschichten
  • Nanostrukturierte Hybridmaterialien
  • Smart Flexibles (Papier, Verpackung, Textilien und Folien)
  • Oberflächenbehandlung für photonische Anwendungen
  • Neue Trends in der Oberflächentechnik

5. Kolloquium Dünne Schichten in der Optik: 16. März 2017

  • Neue Herstellungstechnologien und Materialien für optische Schichten
  • Ganzheitliche Simulation der Eigenschaften optischer Schichten
  • Beschichtung von Lithografieoptiken
  • Beschichtungen für Femto- und Attosekunden-Laser

Plenarvortrag Dr. Uwe Möhring

Dr. Uwe Möhring vom Textilforschungsinstitut Thüringen Vogtland e. V., Greiz wird am 15. März einen Vortrag zum Thema „Smart Flexibles – funktionelle Materialien von morgen“ halten.

Weitere Plenarreferenten finden Sie hier